Du hast Fragen? Wir haben die Antworten!

FAQ

Transparenz

Deine Frage wurde nicht beantwortet? 

Unsere Vision bei ELECTREEFY ist es, das digitale Marketing zu revolutionieren.

Neben Conversions, Klicks, Leads, Sales & Co. wird es einen neuen KPI für das digitale Marketing von Unternehmen in Deutschland geben: IOTE (impact on the environment). Jede Marketingmaßnahme hat einen Einfluss auf unsere Umwelt und damit auch auf unser Klima.

ELECTREEFY ermöglicht die Berechnung des Stromverbrauchs, der durch Websites, Onlineshops, Landingpages & Co. entsteht und trifft damit den Kern des digitalen Marketings vieler Unternehmen. Ziel des Teams ist es, das Klimabewusstsein von Selbstständigen, Gewerbetreibenden, Shopbetreibenden und Unternehmen in Deutschland zu stärken und die Verantwortlichen für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

Wir arbeiten ausschließlich mit Dienstleistern aus Europa und kaufen keine Arbeit in Asien/Afrika/USA ein. Unsere Server werden in Deutschland gehostet. Die Programmierung unserer Plattform erfolgt zu 100 % in Deutschland.

Der gesamte Wertschöpfungsprozess von electreefy.de wird dokumentiert und die Klimabelastung durch die anfallenden Arbeitsstunden, Reisetätigkeiten, IT-Dienstleistungen & Energieverbräuche werden durch Waldschutzprojekte kompensiert. Die Kompensation des Traffics auf electreefy.de wird monatlich je nach Auslastung angepasst.

Die Zusammenarbeit mit den ausgewählten Waldschutzprojekten ist transparent, fair und auf Augenhöhe. Das jeweils gewählte Abo deckt die Kosten von ELECTREEFY und gibt einen festen Betrag pro Monat an die Projekte weiter. Dein geschützter Urwald oder deine gepflanzten Bäume können so zu fairen Konditionen erhalten werden und führen hoffentlich zu einer langfristigen Zusammenarbeit.

Schau dir die Grafiken zu unseren Abonnements an. Hier siehst du, wie viel Prozent des monatlichen Abo-Betrages direkt in die Waldschutzprojekte und den Betrieb der Plattform fließen.
 
 

 

Die Gewinne der ELECTREEFY GmbH werden direkt in den eigenen Waldbestand reinvestiert. Unser Ziel ist es, eines Tages mit unseren Kundinnen und Kunden durch unseren eigenen Naturwald spazieren zu können. Wann wir diese Einladung aussprechen können, hängt vom Erfolg unseres Unternehmens ab 😉

Sicher! 

Das digitale Herzstück von Unternehmen (Website/Shop) benötigt in den meisten Fällen Besucherinnen und Besucher, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Diese werden durch verschiedenste Inbound- & OutboundMarketingmaßnahmen erreicht und auf eine Website oder einen Shop geleitet – auch hier setzt ELECTREEFY zukünftig an und bringt Transparenz in die Klimabelastung stay tuned 😉

FAQ

Kohlenstoffdioxid (CO2) & der Wald

Deine Frage wurde nicht beantwortet? 

In Deutschland gibt es keine offizielle Möglichkeit, CO2 durch das Anpflanzen von Bäumen zu „kompensieren“. Trotzdem ist es eine Tatsache, dass Bäume CO2 absorbieren und das Pflanzen von Wäldern dazu beiträgt, CO2 aus der Atmosphäre zu binden und somit dem Klimawandel entgegenzuwirken. Es ist an der Zeit, die Bedeutung von Bäumen und Wäldern als wichtige Instrumente im Kampf gegen den Klimawandel anzuerkennen und zu fördern.

Die Kohlenstoffinventur 2017 hat hervorgebracht, dass 1,23 Milliarden Tonnen Kohlenstoff in den lebenden Bäumen unseres Landes gebunden sind! Das entspricht einem Wert von etwa 4.514.100.000 Tonnen CO2. Diese beeindruckende Zahl zeigt, dass Wälder einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Zur Kohlenstoffinventur 2017 https://www.bundeswaldinventur.de/kohlenstoffinventur-2017/

Jeder Wald und seine Bäume sind einzigartig und speichern unterschiedlich viel CO2.  Die Menge hängt von der Holzmasse und -dichte ab, aber auch das Alter der Bäume und die geografische Lage spielen eine Rolle. So speichern alte Wälder mehr CO2 als junge und tropische Wälder wachsen schneller und nehmen daher mehr CO2 auf als Wälder in Deutschland. Bei der Photosynthese nimmt der Baum Kohlendioxid aus der Luft auf. Dabei wird die Formel 6 CO2 + 12 H2O + (Sonnen-)Energie im Blatt (Chlorophyll) zu C6H12O6 (Traubenzucker) + 6 O2 (Sauerstoff) + 6 H2O (Wasser) umgewandelt. Der Kohlenstoff (C) aus dem CO2 wird für die Produktion von Traubenzucker verwendet, während das O2 als Sauerstoff an die Umgebung abgegeben wird. Der Traubenzucker dient wiederum als Energiequelle für Stoffwechselprozesse. Das C wird im Baum gespeichert und bei der Zersetzung des Baumes mit O2 zu CO2 verbunden. Dieser Prozess ist für die Umwelt von großer Bedeutung und trägt zur Sauerstoffproduktion bei.

Es gibt zahlreiche Faktoren, die hierbei eine Rolle spielen. Aus diesem Grund arbeiten wir mit Durchschnittswerten. Wenn wir einen vitalen Wald anstreben, der in einem gesunden Zustand ist, ergibt sich gemäß der Kohlenstoffinventur aus dem Jahr 2017 folgende Formel: Ein Hektar Wald entspricht in etwa 110 Tonnen Kohlenstoff oder 400 Tonnen CO2. 1 m² Wald in Deutschland speichert also durchschnittlich 40 kg CO2.

Zur Kohlenstoffinventur 2017 https://www.bundeswaldinventur.de/kohlenstoffinventur-2017/

FAQ

Stromverbrauch

Deine Frage wurde nicht beantwortet? 

Der Stromverbrauch deiner Online-Präsenz basiert auf zwei Bereichen. Der erste Bereich ist der Server, auf dem deine Website oder dein Online-Shop liegt (gehostet wird). Der Server ist Teil eines Rechenzentrums und stellt deine Inhalte online zur Verfügung. Dadurch wird  ermöglicht, dass NutzerInnen deine Website im Internet finden und aufrufen können. Für diesen Prozess wird Strom als Energiequelle benötigt.

Der zweite Bereich des Stromverbrauchs beruht auf der Interaktion mit den BesucherInnen deiner Website oder deines Online-Shops. Jeder dieser NutzerInnen betritt deine Online Präsenz mit einem Laptop, Smartphone, Desktop-PC oder einem anderen Endgerät und verbraucht durch seinen Besuch Strom. Je länger also jemand auf deiner Website verweilt, Seiten aufruft, Videos anschaut, Formulare ausfüllt, Texte liest & Co, desto mehr Strom wird benötigt. Je nachdem, wie viele Personen im Durchschnitt pro Monat auf deiner Website sind, ist der Energieverbrauch entsprechend hoch.

Diese Klimabelastung kompensierst du, indem du ein Waldschutzprojekt unterstützt und damit neue Bäume in Deutschland pflanzt oder bestehende Wälder schützt.

Beim Laden einer Website ist die verbrauchte Energie in etwa proportional zur Menge der übertragenen Daten. Wir messen die beim Laden einer Website übertragenen Daten und multiplizieren sie mit den uns vorliegenden Energieverbrauchsdaten. Wir nehmen auch eine Bereinigung für wiederkehrende Besucher vor, die möglicherweise Inhalte der Website auf ihren Geräten zwischengespeichert haben.

Energie wird im Rechenzentrum, in den Telekommunikationsnetzen und auf dem Computer oder mobilen Gerät des Endnutzers verbraucht. Dies ist natürlich für jede Website und jeden Besucher unterschiedlich, weshalb wir einen Durchschnittswert verwenden.

Die CO2-Intensität von Netzstrom basiert auf dem deutschen Durchschnitt für Netzstrom. Wir verwenden einen niedrigeren CO2-Faktor für regenerativ erzeugten Strom, wenn dieser im Rechenzentrum verwendet wird.

Wenn wir all diese Informationen zusammenfassen, erhalten wir eine recht gute Vorstellung von den Emissionen, die ein durchschnittlicher Nutzer beim Besuch einer bestimmten Website verursacht. Multipliziert man die CO2-Emissionen pro Seitenaufruf mit der typischen Anzahl der Seitenaufrufe pro Monat, kann man die gesamten jährlichen CO2-Emissionen abschätzen.

Aber natürlich! In unserer Community gibt es viele Webshops. Die Berechnung im E-Commerce ist die gleiche wie bei Websites. Das Interaktionsverhalten der BesucherInnen kann hier variieren, da sie sich ausgiebiger durch die Produktseiten klicken, mehr Zeit im Shop verbringen, größere Datenmengen laden usw. – dies kann zu einem erhöhten Stromverbrauch führen.

Du kannst die Berechnung manuell oder automatisch durchführen lassen.

Manuell: Du gibst die erforderlichen Werte in die Berechnungsfelder ein und lässt den Stromverbrauch berechnen. Die Leistungskennzahlen deiner Website kannst du aus dem Backend deiner Website oder aus einem Webanalytics-Tool (Google Analytics, PIWIK Pro & Co.) auslesen.

Automatisch: Du kannst deine Website über eine API-Schnittstelle mit Webanalytics-Diensten (Google Analytics, PIWIK Pro & Co.) verknüpfen. Die Schnittstelle holt sich dann automatisch alle notwendigen Messwerte.

Nachdem du dich mit deinem Profil angemeldet hast, kannst du ein neues Webprojekt starten. In diesem legst du die zu untersuchende Website fest, gibst die erforderlichen Daten ein und berechnest den Stromverbrauch.


Dieser wird in einer Übersicht dokumentiert und angezeigt. In der Historie des Webprojekts siehst du, wie sich der Stromverbrauch im Laufe der Zeit verändert, wenn du deine Website optimierst.

Nach der Berechnung des Stromverbrauchs wählst du dein Abo aus und entscheidest, welches Waldprojekt du unterstützen möchtest. Es ist auch möglich, mehrere Waldprojekte zu unterstützen.

FAQ

Waldprojekte

Deine Frage wurde nicht beantwortet? 

Unsere Waldprojekte befinden sich in Deutschland. Sie sind über verschiedene Bundesländer verteilt und werden ständig erweitert.

Eine Übersicht der aktuellen Standorte findest du hier: https://electreefy.de/waldprojekte_uebersicht/

Wir wählen Waldprojekte nach verschiedenen Kriterien aus. Dabei ist uns wichtig, dass das Projekt Wälder in Deutschland schützt, faire Arbeitsbedingungen bietet, über das nötige Hintergrundwissen und forstwirtschaftliche Expertise verfügt, Mischwälder pflanzt/aufforstet, transparent mit uns zusammenarbeitet und vertrauensvoll kommuniziert.

Mit allen KooperationspartnerInnen arbeiten wir auf Augenhöhe zusammen und schätzen den Austausch sehr.

Du kannst deine gepflanzten Bäume besuchen. Die GPS-Daten deiner Bäume erhältst du nach Abschluss deines Abonnements.
Wenn du deinen geförderten Urwald besuchen möchtest, melde dich bitte bei uns: Kontakt

Da es sich um Naturwälder handelt, die bestmöglich geschützt werden müssen, kannst du nicht einfach hineinspazieren. Wir organisieren mit unseren Kooperationspartnern Veranstaltungen, die du nutzen kannst, um den Urwald zu besuchen. Dazu bekommst du eine gesonderte E-Mail, sobald der nächste Besuch ansteht.

Wenn du Waldprojekte unterstützt, die deutsche alte Wälder schützen, stehen diese Bäume schon seit über 100 Jahren im Wald – und sollen es auch noch viele Jahre tun. Dafür sorgst du!

Wenn du die Aufforstungsprojekte unterstützt, wurden im Frühjahr oder Herbst 2022 bereits 3-5 Jahre alte Setzlinge in den Aufforstungsgebieten gepflanzt. Wir bieten nur Aufforstungsprojekte an, die bereits abgeschlossen sind. Dank der GPS-Daten kannst du dir deine Bäume jederzeit auf Google Maps oder live vor Ort anschauen.

FAQ

Abo & Zahlung

Deine Frage wurde nicht beantwortet? 

Ja, du kannst unsere Plattform 14 Tage lang auf Herz und Nieren testen. Danach kannst du dich für ein passendes Abo entscheiden und mit dem Waldschutz beginnen.
Solltest du dich nach den 14 Tagen nicht für ein Abo entscheiden, entstehen dir keine Kosten.

Bei uns gibt es keine langen Kündigungsfristen. Du kannst einfach monatlich kündigen.

Es gibt drei verschiedene Abonnements, die sich in der Höhe des Stromverbrauchs, in der Anzahl der möglichen Webprojekte und anderen Kriterien unterscheiden.

Hier geht’s zur Übersicht: zu den Abo‘s

Du kannst dein Abonnement mit einer der folgenden Zahlungsmethoden bezahlen:

  • Paypal
  • Kreditkarte
  • Bankeinzug
  • Apple Pay
  • Google Pay

Wenn du eingeloggt bist, findest du deine Rechnungen im Bereich „Abrechnung“.

Hier kannst du auch deine Zahlungsdaten oder dein Abonnement ändern.

Wenn du eingeloggt bist, findest du dein aktuelles Abo im Bereich „Abrechnung“ unter „Abonnement“. Hier kannst du einfach auf „Abo kündigen“ klicken. Die Kündigung ist monatlich möglich.

© 2024 ELECTREEFY GMBH – All Rights Reserved. With ♥ from Bavaria.